Employer Branding
Wir stärken Ihre Arbeitgebermarke

Geschlechts­inklusions­hinweis Alle Berufs- oder Perso­nen­be­zeich­nungen im folgenden Text beziehen sich auf das männ­liche, weib­liche und diverse Geschlecht, auch wenn nicht explizit ausge­zeichnet.
like-12x

Attraktiver auf dem Arbeitsmarkt

Zu einem der Spezi­al­ge­biete unseres Unter­neh­mens Becker Personal + Perspek­tiven gehört das soge­nannte Employer Bran­ding, das im Deut­schen auch als Arbeit­ge­ber­mar­ken­bil­dung bezeichnet wird. Mit diesem Fach­ge­biet helfen wir Ihnen dabei, sich positiv auf dem Arbeits­markt hervor­zu­heben und als attrak­tiver Arbeit­geber wahr­ge­nommen zu werden.

Defi­ni­tion - Was ist Employer Bran­ding?

Unter Employer Bran­ding wird eine stra­te­gi­sche Maßnahme inner­halb eines Unter­neh­mens verstanden, bei der Konzepte aus dem Marke­ting ange­wandt werden, um den Aufbau und die Pflege der Marke als Arbeit­geber voran­zu­treiben.

Ziele im Employer Branding

Mit dem Employer Bran­ding möchte sich ein Unter­nehmen als attrak­tiver Arbeit­geber auf dem Arbeits­markt präsen­tieren, um zum Beispiel folgende über­ge­ord­nete Ziele zu errei­chen:

  • Recrui­ting

    das Gewinnen von Fach- und Führungs­kräften für das Besetzen von Schlüs­sel­po­si­tionen

  • Reten­tion

    Lang­fris­tige Bindung von Mitar­bei­tern

  • Repu­ta­tion

    Stär­kung des Unter­neh­men­si­mages

Wir unter­stützen Sie dabei, die für Ihre indi­vi­du­ellen Unter­neh­mens­ziele geeig­neten Maßnahmen im Employer Bran­ding zu ermit­teln und umzu­setzen.

Die über­ge­ord­neten Ziele des Employer Bran­dings sind die 3 Rs: Recrui­ting, Reten­tion, Repu­ta­tion. 

Einflussfaktoren im Employer Branding

Im Rahmen des Employer Bran­dings gibt es unter­schied­liche Faktoren, die einen großen Einfluss auf den Aufbau der Arbeit­ge­ber­marke haben. Dazu zählen unter anderem:

  • das Leit­bild und die Werte des Unter­neh­mens
  • die Bedürf­nisse von Arbeit­neh­mern

    • Welche Karriere- und Weiter­bil­dungs­mög­lich­keiten sowie Aufstiegs­chancen sind möglich?
    • Wie ist die Gehalts­struktur und welche weiteren Grati­fi­ka­tionen, sozialen Leis­tungen werden durch das Unter­nehmen geboten?
    • Welche Arbeits­at­mo­sphäre erlebe ich im Unter­nehmen?
  • die Stärken der Wett­be­werber auf dem Arbeits­markt

Diese und mehr Aspekte berück­sich­tigen wir, wenn wir Sie mit Erfah­rung und Leiden­schaft im Bereich Employer Bran­ding begleiten und unter­stützen.

Unsere Unterstützung im Employer Branding

Wir helfen Unter­nehmen bei der Umset­zung ihres Employer Bran­ding. Durch unsere Unter­stüt­zung opti­mieren Unter­nehmen sicht­bare Eigen­schaften, wie zum Beispiel die Produkt­qua­lität, die Nach­hal­tig­keit in der Perso­nal­bin­dung sowie den Gewinn an Attrak­ti­vität auf dem Arbeits­markt. In Folge dessen steigt als zusätz­li­cher Effekt die Wett­be­werbs­fä­hig­keit in ihren Ziel­märkten.

Führungs­kräfte von attrak­tiven mittel­stän­di­schen Unter­nehmen leben Führung auf Augen­höhe und erscheinen bei offener Kommu­ni­ka­tion als vertrau­ens­wür­dige Vorbilder. Zugleich fördert das Leit­bild eines anspre­chenden Unter­neh­mens die syste­ma­ti­sche, persön­liche und fach­liche Weiter­ent­wick­lung seiner Mitar­beiter. Die Perspek­tiven für die Fach- und Führungs­kräfte im Unter­nehmen schließen auch die nach­hal­tige Fami­li­en­ori­en­tie­rung ein. Weitere Faktoren, die auf die Attrak­ti­vität eines Arbeit­ge­bers einzahlen, sind die Arbeits­at­mo­sphäre und der Zusam­men­halt zwischen Arbeit­geber, Führungs­kräften und den kauf­män­ni­schen oder gewerb­li­chen Beschäf­tigten: Gelebter Team­geist inspi­riert das konti­nu­ier­liche Mitdenken aller Menschen im Unter­nehmen, denn die konse­quente Ausrich­tung aller Grup­pen­ziele auf die Unter­neh­mens­vi­sion fördert ein starkes Gemein­schafts­ge­fühl. Das Bran­ding im Perso­nal­mar­ke­ting dient neben dem Gewinn neuer Mitar­beiter und der internen Perso­nal­bin­dung. Zeit­gleich wird eine kolle­giale Unter­neh­mens­kultur gelebt. So können zum Beispiel Auszeich­nungen für tolle Projekte grund­sätz­lich begeis­tern. Genauso sind die Rück­mel­dungen der Ziel­gruppen.

Beim indi­vi­du­ellen Employer Bran­ding unserer Kunden arbeiten wir die spezi­ellen unter­neh­mens­be­zo­genen Stärken heraus ohne die Mitbe­werber nach­zu­ahmen. Der unter­neh­mens­spe­zi­fi­sche Komplex von Stärken gewinnt durch seine posi­tive Einzig­ar­tig­keit leis­tungs­starke Fach- und Führungs­kräfte blei­bend. Denn: Fach– wie Führungs­kräfte suchen gezielt nach diesen Eigen­schafts­kom­bi­na­tionen.

Die Genera­tion Z der Teen­ager und Schul­ab­sol­venten lässt sich digital zuneh­mend auf kommende Beschäf­ti­gungen vorbe­reiten. Gekonntes Ausbil­dungs­mar­ke­ting und Recrui­ting sichert Unter­nehmen früh­zeitig ihre späteren Fach­kräfte mit dem zusätz­li­chen Poten­zial an Führungs­kräften. Somit ist die Aufstel­lung einer Arbeit­ge­ber­marke von großer Bedeu­tung.

Durch unsere Unter­stüt­zung opti­mieren Unter­nehmen die Produkt­qua­lität, die Nach­hal­tig­keit in der Perso­nal­bin­dung sowie den Gewinn an Attrak­ti­vität auf dem Arbeits­markt.

Wir positionieren Sie auf dem Arbeitsmarkt

Kontak­tieren Sie uns für Ihr indi­vi­du­elles Employer Bran­ding, das den Grund­stein für Ihr Perso­nal­ma­nage­ment legt.